5 beliebte Buggys für beide Fahrtrichtungen

Buggy für beide Fahrtrichtungen

Wir zeigen Ihnen 5 beliebte Kinderwagen Buggys bei denen die Fahrtrichtung verstellbar ist und die Babys somit in beide Richtungen gucken können

Er ist wendig, kompakt und darüber hinaus vielseitig: Buggys lösen meist schon vor Vollendung des ersten Lebensjahres den klassischen Kinderwagen ab, denn gerade im Alltag erweisen sie sich als besonders praktisch. Sie sind vielseitig einsetzbar und eignen sich bei guter Ausstattung nicht nur für den Einsatz in der Stadt, sondern auch im freien Gelände. Besonders beliebt sind Modelle, bei denen die Fahrtrichtung eingestellt werden kann. Die Kinder können hier wahlweise mit Blick in oder gegen Fahrtrichtung schlafen. Dieses bietet verschiedene Vorteile. Gerade wenn die Sonne blendet, kann so auf einen Sonnenschirm verzichtet werden. Stattdessen erfolgt einfach der schnelle Wechsel der Fahrtrichtung, was nur wenige Handgriffe erfordert.

Buggys für beide Fahrtrichtungen

In der Regel dauert es nur wenige Sekunden, bis bei einem guten Buggy die Fahrtrichtung geändert ist. Was sich beim Kauf noch als nettes Extra zu erkennen gibt, entwickelt sich für viele Eltern zum begehrten Ausstattungsmerkmal, auf das die Meisten nicht mehr verzichten möchten. Der Wechsel der Fahrtrichtung erlaubt es, mit dem Kind während der Fahrt zu erzählen oder es vor Sonne zu schützen.

Mit dem Quinny Zapp Xtra Buggy in beide Richtungen gucken

quinny zapp xtra 2 Richtungen

Mit seinen drei Rädern ist der Quinny Zapp Xtra Buggy ausgesprochen wendig. Er durchquert sowohl freies Gelände als auch Einkaufsstraßen und den urbanen Raum. Die Fahrtrichtung kann bei diesem Buggy einfach gewechselt werden. Sowohl die Hinterräder als auch das Vorderrad sind gefedert. Weiterhin ist das Vorderrad schwenkbar. Für einen optimalen Grip hat der Hersteller auf die Verwendung von Vollgummirädern zurückgegriffen. Zur Ausstattung des Quinny Zapp Xtra Buggys gehören ein Sonnenverdeck, Regenschutz und ein Einkaufskorb. Weiterhin sind ein Sonnenschirmclip und Adapter enthalten. Durch den Adapter ist es möglich, auf dem Gestell des Buggys eine Maxi Cosi Babyschale zu montieren. Angeboten wird der sportliche Buggy in vier Farben.

» Den Quinny Zapp hier kaufen

Clamaro CORAL 2016 Kombikinderwagen

Clamaro Coral 2016 beide Richtungen

Mit dem Clamaro CORAL 2016 Kombikinderwagen wird ein Modell angeboten, das ab der Geburt bis ins Kleinkindalter genutzt werden kann. 24 Farben stehen bei dem Kinderwagen zur Auswahl. Kann er in den ersten Lebensmonaten mit der Babywanne genutzt werden, ist er später zum Sport-Buggy umbaubar. Die Easy-Stop-Bremse sorgt bei dem Modell ebenso für Sicherheit wie die Federung. Vorn verarbeitet der Hersteller bei dem Kinderwagen Schwenkräder, die sich als ausgesprochen wendig und flexibel erweisen. Alle Aufsätze können sehr einfach sowohl vor- als auch rückwärts auf dem Gestell montiert werden. Die Babywanne ist im Inneren mit einem Baumwollstoff verkleidet, der hochwertig und hypoallergen ist.

» Den Clamaro Coral hier kaufen

Quinny Buzz Xtra 4 Buggy Fahrtrichtung verstellbar

Quinny Buzz Xtra 4

Quinny Buzz Xtra 4

Auch der Quinny Buzz Xtra 4 wird als umfassend ausgestatteter Kombikinderwagen angeboten. Er kann mit der Maxi Cosi Babyschale erweitert werden und steht in fünf Farben zur Verfügung. Auffallend ist beim Buxx Xtra 4 die Großzügigkeit des Herstellers. So sind Sonnenverdeck und Einkaufskorb mit besonders großzügigen Abmessungen versehen. Das Hydrauliksystem sorgt dafür, dass der Kinderwagen wie von selbst aufklappen kann. Der Schieber ist zudem in der Höhe verstellbar. Durch die Kombination mit der Maxi Cosi Babyschale wird der Kinderwagen zum praktischen Travelsystem für unterwegs. Die 4-Rad-Vorderachse ist mit einem griffigen Outdoorprofil versehen. Bei dem Kinderwagen werden schaumgefüllt Outdoor-Reifen verwendet, die eine Anwendung auf allen Wegen ermöglichen.

» Den Quinny Buzz Xtra 4 hier kaufen

Teutonia Elite 2016

Teutonia Elite Buggy mit der Fahrtrichtung verstellbar

Von Geburt an kann der Teutonia Elite 2016 genutzt werden. Der Kinderwagen wird mit Babytragetasche angeboten, die in den ersten Lebensmonaten des Kindes auf dem Wagengestell als sicherer Schlafplatz dient. Der Teutonia Elita 2016 ist mit einem 5-Punkt-Gurtsystem ausgestattet und garantiert durch die weichen Polster einen angenehmen und sicheren Sitzkomfort. Die Gurte wachsen bei dem Kinderwagen automatisch mit, sodass das lästige Einstellen entfällt. Die Feststellbremse ist sicher und absolut zuverlässig. Außerdem ist sie mit einem wartungsfreien und geschlossenen System ausgestattet. Der Schwenkschieber ermöglicht es zudem, die Blickrichtung des Kindes zu ändern. Im gefalteten Zustand sorgt er zudem dafür, dass der Wagen an sich einfacher transportiert werden kann.

» Den Teutonia Elite hier kaufen

Maxi-Cosi Mura 4 Plus

Maxi Cosi Kinerwagen

Inklusive einem umfassenden Zubehörangebot wird der Maxi-Cosi Mura 4 Plus angeboten. Der hochwertige und komfortable Kombi-Kinderwagen eignet sich für eine Nutzung ab der Geburt und kann bis zu einem Alter von rund 3,5 Jahren verwendet werden. Babyschale und Babywanne lassen sich auf dem Gestell einfach und mit wenigen Handgriffen montieren. Der Kinderwagen selbst kann einfach sowie platzsparend zusammengefaltet werden. Die Outdoor-Reifen ermöglichen einen sicheren Einsatz im freien Gelände. Zum Zubehörangebot dieses Kinderwagens gehören Adapter, Regenschutz, Einkaufskorb und Sonnenschirmclip. Die Sitzeinheit des Kinderwagens ist komfortabel, geräumig und bequem gestaltet. Sie ist mit drei Sitz- und Ruhepositionen ausgestattet. Outdoor-Reifen und ein stabiler Rahmen sorgen beim Maxi Cosi Mura Plus für einen sicheren Einsatz im freien Gelände.

» Den Maxi-Cosi Mura hier kaufen

Vorteile von einem Kinderwagen der in beide Richtungen fährt

Kinderwagen, bei denen die Fahrtrichtung eingestellt werden kann, bieten im Alltag sehr viel Flexibilität. Es gibt Situationen, in denen Babys und Kleinkinder ihre Eltern sehen und ihnen besonders nah sein möchten, dies ist mit einem solchen Modell besonders einfach. In diesem Fall lässt sich die Richtung ändern und das Kind kann zu den Eltern zugewandt im Kinderwagen sitzen. Neugierige Kinder schauen dagegen während der Fahrt gern nach vorn. Auch hier macht sich der Richtungswechsel bezahlt.

Scheint die Sonne, kann der Richtungswechsel dafür sorgen, dass dem Kind nicht die Sonne ins Gesicht scheint. Die Fahrt im Buggy wird damit angenehmer und es kann auf spezielle Sonnendecks und Schirme verzichtet werden. Mit einem Buggy, bei dem die Fahrtrichtung eingestellt werden kann, genießen Eltern einfach mehr Flexibilität. Sie kommen in den Genuss eines komfortablen Handlings, zumal der Richtungswechsel in den letzten Jahren immer einfacher gestaltet wurde. Ohne großen Kraftaufwand ist so mittlerweile ein Wechsel innerhalb weniger Minuten möglich.

Buggy, Kombikinderwagen oder Standardmodel mit Schwenkschieber?

Immer mehr Kinderwagen sind mit einem Schwenkschieber ausgestattet. Dieses Ausstattungsdetail hat sich in den letzten Jahren bewährt, denn auch ohne komplizierte Umbauaktionen ist es demnach möglich, die Fahrtrichtung des Kindes im Kinderwagen ganz einfach anzupassen. Gerade in den ersten Lebensmonaten haben die meisten Eltern ihr Kind auch dann gern im Blick, wenn es schläft. Mit dem Schwenkschieber kann mit wenigen Handgriffen spontan und ohne großen Kraftaufwand die Fahrtrichtung gewechselt werden. Sobald das Kind wieder aufgewacht ist, kann durch eine neue Position des Schwenkschiebers erneut die Richtung gewechselt werden.

Die Modelle mit Schwenkschieber sind komfortabler als die Ausführungen, die mit einer umsetzbaren Sitzeinheit ausgestattet sind. Zwar ist auch das Umsetzen der Sitzeinheit nicht mit solch einem hohen Aufwand verbunden. Allerdings ist die Handhabung mit einem Schwenkschieber einfacher, denn hier bekommt das Kind den Positionswechsel nicht mit. Damit ist dieser auch dann bedenkenlos möglich, wenn das Kind schläft. Die Schwenkschieber sind oftmals auch in der Höhe verstellbar, sodass eine Anpassung an die Körpergröße erfolgen kann. Die Preise für Kinderwagen mit Schwenkschieber beginnen bei 200 Euro. Kombikinderwagen bieten dabei den Vorteil, dass sie schon von Geburt an und bis ins Kleinkindalter genutzt werden können.

Fazit

Im Alltag mit Baby ist vor allem Flexibilität gefragt. Oft müssen Eltern besonders flexibel agieren, um den Wünschen und letzten Endes auch den Bedürfnissen des Nachwuchses gerecht zu werden. Buggys, Kinderwagen mit Schwenkschieber bringen auch auf Ausflügen die gewünschte Flexibilität mit. Durch den Schwenkschieber kann die Sitzrichtung des Kindes ganz einfach geändert und an die eigenen Wünsche angepasst werden. Sie lassen sich einfach handhaben, sorgen für einen Richtungswechsel ohne Kraftaufwand und erweisen sich außerdem als sehr robust. Schwenkschieber sind nicht bei allen Kinderwagen und Buggys vorhanden, sodass gezielt darauf geachtet werden muss. Gegenüber den Modellen ohne diese spezielle Vorrichtung sind die Buggys mit Schwenkschieber nicht wesentlich teurer, sodass sich der Kauf empfiehlt.