Knorr-Baby Joggy S im Test

Knorr Baby Joggy S mit Luftreifen

Knorr-Baby Joggy S Buggy im Test: Lesen Sie den aktuellen Testbericht zum Kinderwagenbuggy Joggy S, sowie weitere Testberichte zu empfehlenswerten Buggys

Als praktischer Allrounder bringt der Knorr-Baby Joggy S mehr Wendigkeit und Komfort in den Alltag. Der schicke Buggy mit deutlichem Farbkontrast ist mit einer umfangreichen Ausstattung versehen und verspricht angenehmen Fahrkomfort auf verschiedenen Untergründen. Neben dem vorderen Schwenkrad, mit dem es sich leicht um Kurven fahren lässt, punktet der Buggy durch den Einkaufskorb, der unter der Sitzfläche ist.

» Diesen Buggy hier kaufen

Der Buggy im Detail

  • Gewicht 13 kg
  • nicht zum Skaten und Joggen geeignet
  • Maße: 80,6 x 43,6 x 28,4 cm
  • höhenverstellbarer Griff
  • 5-Punkte-Sicherheitsgurt
  • Einkaufskorb
  • großes Verdeck
  • Durchmesser Räder: 30 cm
  • Preis: Aktuellen Preis prüfen

Vorteile

  • zusätzliche Federung erleichtert Fahrt auf unbefestigten Wegen
  • mit Schlaufe am Schiebegriff
  • Verdeck mit wiederverschließbarem Fenster
  • sehr gute Federung
  • hervorragende Wendigkeit

Nachteile

  • Höheneinstellung des Schiebebügels ist schwierig
  • Befestigung der Rückenlehne wirkt instabil

Knorr Baby Joggy S

Die Kombination von Schwarz und Blau sorgt bei dem Knorr-Baby Joggy S für ein sportlich modernes Design. Der schicke Buggy ist besonders wendig, bequem zu schieben und mit angenehmen Polstern versehen. Grundlage des Knorr-Baby Joggy S ist ein stabiles und hochwertig verarbeitetes Stahlrohrgestell. Die drei großen Räder sind leicht laufend und versprechen angenehmen Fahrkomfort. Selbst auf unebenen Wegen lässt sich der Buggy angenehm schieben. Hierfür sorgt unter anderem das Vorderrad, das sich um 360 Grad schwenken lässt. Der Knorr-Baby Joggy S ist mit vielen praktischen Details ausgestattet. So gibt es am Schiebegriff, der in der Höhe angepasst werden kann, eine Schlaufe. Sie kann um das Handgelenk gelegt werden, sodass der Wagen auch bergab immer unter Kontrolle bleibt.

Ausstattung

Wendigkeit und Komfortausstattung machen den praktischen Knorr-Baby Joggy S aus. Der schicke Buggy, der durch seinen farbigen Kontrast auch optisch ausgesprochen ansprechend ist, ist funktional gestaltet. Der Schiebegriff kann in der Höhe verstellt und damit an die Körpergröße desjenigen angepasst werden, der ihn schiebt. Um den Sportwagen nie zu verlieren, wurde er mit einer Handgelenkschlaufe ausgestattet. Auch die Rückenlehne des Knorr-Baby Joggy S ist variabel. Sie kann auf Wunsch bis in die Liegeposition eingestellt werden.

Damit Sonne und Regen die Kinder beim Schlafen nicht stören, besitzt der Buggy eine extragroße Sonnenblende. Die komfortable Größe hält Lärm, Licht, aber auch die verschiedenen Witterungsverhältnisse zuverlässig ab. Bei Bedarf kann das Verdeck mit gerade einmal einem Handgriff geöffnet und ebenso schnell wieder geschlossen werden. Der Sitz sorgt für festen Halt. Hier wird außerdem ein Fünf-Punkt-Gurt verarbeitet. Für zusätzliche Sicherheit bietet der Knorr-Baby Joggy S einen Sicherheitsbügel. Er kann bei Bedarf auch einfach abgenommen werden. An der Hinterachse ist die Feststellbremse montiert. Zu den weiteren Vorteilen gehört die Verstellbarkeit des Verdecks. Es ist mit einem verschließbaren Sichtfenster ausgestattet. Um im Alltag für mehr Komfort zu sorgen, bietet der Buggy ein geräumiges Einkaufsnetz, in dem sich allerhand verstauen lässt. Aufgrund der möglichen maximalen Belastbarkeit von 22,5 kg eignet sich der Buggy auch für Kleinkinder.

Der Buggy im Praxistest

Schnell und mit wenigen Handgriffen lässt sich der Knorr-Baby Joggy S zusammensetzen, sodass eine erste Probefahrt unternommen werden kann. Auffallend positiv ist beim Knorr-Baby Joggy S das Fahrgefühl. Der Buggy lässt sich hervorragend schieben und stößt auch bei einer Fahrt über "Stock und Stein" nicht an seine Grenzen. Auf unbefestigten Wegen bietet der Buggy den besten Fahrkomfort, wenn das Vorderrad festgestellt ist. Bergab macht sich auch die Sicherheitsleine am Handgelenk bezahlt, die einfach noch einmal zusätzliche Sicherheit bietet. Ein wenig schwierig ist die Einstellung des Schiebebügels. Hierfür muss links und rechts mit dem Zeigefinger nur ein Knopf eingedrückt werden. Noch während des Drückens muss der Schieber verstellt werden, was vor allem bei den ersten Malen ein wenig Übung erfordert.

Für die Fahrt auf holprigen Wegen bietet der Knorr-Baby Joggy S ein praktisches Extra. Hierfür ist der Kinderwagen mit einer zusätzlichen Federung ausgestattet. Sie wird aktiviert, wenn der Wagen beim Schieben nach unten gedrückt wird. Die Luftreifen sorgen für eine gute Federung, die sich nicht nur auf asphaltierten Wegen, sondern auch auf unbefestigtem Untergrund bezahlt macht. So bieten die Reifen auf Asphalt einen sehr geringen Rollwiderstand, sodass sie sich leicht und auch schnell schieben lassen. Ein wenig instabil wirkt das Schnallensystem, mit dem die Rückenlehne befestigt wird. Das Schnallensystem ist sowohl aus Plastik als auch Polyester gefertigt.

Testfazit – Sollte man den Joggy S kaufen?

Für jemanden, der mit dem Sportwagen auch gern mal etwas schneller unterwegs ist, ist der Knorr-Baby Joggy S die ideale Wahl. Der schicke Sportwagen bietet allerhand praktische Funktionen und lässt sich hervorragend schieben. Einzig die Befestigung der Rückenlehne und die Einstellung des Schiebebügels mindert das positive Kauferlebnis ein wenig. Aufgrund des wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses kann der Knorr-Baby Joggy S in jedem Fall weiterempfohlen werden.

Alle Buggy-Modelle finden Sie auch in unserem aktuellen Buggy Test 2017